Rezept für Tannenwipfel - Tannenschlössli Honig

Aktualisiert: Juni 5




Tannenspitzen dürfen in kleinen Mengen an verschiedenen Bäumen im Wald gepflückt werden. Daraus kann man dann Honig oder Sirup machen.

Tannenspitzenhonig Honig aus Tannenspitzen stellst du folgendermaßen her:


1. Tannenspitzen mit klarem Wasser waschen. In eine Schüssel gegeben, mit kalten Wasser bedecken und mit einem Teller beschweren.


2. Die Schüssel 10-12 Stunden an einem kühlen Ort aufbewahren. Den Inhalt in einen Topf geben und circa 30 Minuten köcheln lassen.


3. Diesen Sud nochmals für sechs Stunden bedeckt stehen lassen.


4. Den Sud abseihen, abwiegen und mit der gleichen Menge Zucker und etwas Zitrone unter Rühren einkochen, bis eine sirupartige Konsistenz entstanden ist.


5. Das Einkochen kann je nach Menge etwas länger dauern. Lasse einen Teil des Wassers verdampfen. Wenn dicke Blasen entstehen und die Masse zähflüssig geworden ist wie Honig, ist sie fertig.


6. Fülle den fertigen Tannenspitzenhonig in saubere Gläser – wir verwenden gern Einmachgläser. Aufgrund des hohen Zuckeranteils ist der Honig viele Monate bis Jahre haltbar.



Tannenspitzentee

Frische oder getrocknete Tannenwipfel kannst du zu einem aromatischen und heilsamen Tee aufgießen. Nimm für eine große Tasse einfach einen oder zwei Wipfel und übergieße sie mit kochendem Wasser. Die Ziehzeit beträgt ungefähr zehn Minuten. Auch viele weitere gesunde und leckere Teesorten kosten keinen Cent. Hustensirup aus Tannenwipfeln Einmal im Jahr stelle ich einen natürlichen Hustensirup aus Tannenspitzen her. Für die Zubereitung werden benötigt: 300 g Tannenwipfel 600 g Bio-Rohrzucker (aus dem Bio-Laden oder online kaufen, noch besser ist Rohrrohrzucker) ein großes Einmachglas ein Leinentuch oder ein Sieb

Tannenspitzentee Fische oder getrocknete Tannenwipfel kannst du zu einem aromatischen und heilsamen Tee aufgießen. Nimm für eine große Tasse einfach einen oder zwei Wipfel und übergieße sie mit kochendem Wasser. Die Ziehzeit beträgt ungefähr zehn Minuten. Auch viele weitere gesunde und leckere Teesorten kosten keinen Cent. Hustensirup aus Tannenwipfeln Einmal im Jahr stelle ich einen natürlichen Hustensirup aus Tannenspitzen her. Für die Zubereitung werden benötigt: 300 g Tannenwipfel 600 g Bio-Rohrzucker (aus dem Bio-Laden oder online kaufen, noch besser ist Rohrrohrzucker) ein großes Einmachglas ein Leinentuch oder ein Sieb So wird der Sirup zubereitet: Im Glas abwechselnd die Tannenwipfel und den Zucker schichten. Die Wipfelschichten sollten hierbei knapp doppelt so hoch sein wie die Zuckerschichten. Die letzte Schicht sollte aus Zucker bestehen und kann ruhig etwas dicker sein als die anderen Schichten. Das Glas verschließen und auf einer Fensterbank mit viel Sonnenlicht ungefähr zwei Wochen stehen lassen. Wenn die Wipfel braun sind und der Sirup sich abgesetzt hat, kannst du ihn durch ein Tuch oder Sieb filtern und abfüllen. Den fertigen Sirup lagerst du am besten kühl und dunkel, damit er sich bis in den Winter hinein hält. Dazu sind Einmachgläser oder Bügelverschlussflaschen bestens geeignet.

7 Ansichten

Schnitzeljagd Newsletter

@ DieSchnitzeljagd 

beste schnitzeljagd empfehlung

© 2020 By DieSchnitzeljagd.com

  • DieSchnitzeljagd Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram Die Schnitzeljagd